Berliner Morgenpost 14.12.2017:

Mietshaus in Kreuzberg für 7,16 Millionen Euro versteigert

Das letzte Gebot lag 32 Prozent über dem Verkehrswert. Die Bewohner fürchten Verdrängung und hoffen auf einen Vorkauf durch den Bezirk.


Berliner Zeitung 14.12.2017:

Mieter protestieren gegen Versteigerung ihres Hauses

Der Protest ist vielfältig. „Wir bleiben alle“, „Häuser denen, die drin wohnen, nicht den Spekulanten“ und „Verdrängung hat viele Varianten, wir bekämpfen sie alle“. Mit bunten Transparenten und Plakaten protestieren Mieter aus der Eisenbahnstraße 2-3/Ecke Muskauer Straße 10 in Kreuzberg am Donnerstag gegen die Versteigerung ihres Wohnhauses.


Tagesspiegel 14.12.2017:

Haus in Kreuzberg für 7,16 Millionen Euro verkauft

Der ermittelte Verkaufswert des Hauses in der Eisenbahnstraße beträgt ein Drittel weniger. Baustadtrat Schmidt will das Vorkaufsrecht prüfen lassen.


Berliner Morgenpost 14.12.2017:

Gentrifizierung: Bieterkampf um ein Haus in Kreuzberg

Am heutigen Donnerstag wird wieder ein Mietshaus versteigert. Das Mindestgebot: 5,2 Millionen Euro. Die Mieter fürchten Verdrängung.