Tagesspiegel 29.03.2019:

Neukölln weitet Milieuschutz aus

Der gesamte nördliche Ortsteil wurde von den Bezirksverordneten zum Milieuschutzgebiet erklärt. Darunter auch die Häuser nördlich des Volksparks Hasenheide.
Tagesspiegel 29.03.2019:

Berliner Familie mit vier Kindern auf die Straße gesetzt

Erst war es nur ein Wasserschaden, dann wurde daraus die Kündigung. Eine Räumung in Moabit fand statt, bevor ein Gericht deren Rechtmäßigkeit prüfen konnte.
taz 29.03.2019:

Die große Unbekannte

Durch Share Deals umgehen Immobilienunternehmen das Vorkaufsrecht und dürfen auch noch legal Steuern sparen. Die Bezirke sind bisher machtlos.
Tagesspiegel 29.03.2019:

Senat legt eine neue Kostenschätzung vor

Deutsche Wohnen & Co enteignen? Das kostet Milliarden! Gut angelegtes Geld oder fehlt es woanders? Es gibt neue Zahlen.
Berliner Morgenpost 29.03.2019:

SPD uneins über Enteignungen: Müller droht herbe Niederlage

Berlins SPD droht beim Landesparteitag ein heftiger Streit über die Position der Partei zur Enteignung großer Wohnungseigentümer.
Berliner Morgenpost 29.03.2019:

Immer mehr Kritik am Zeltkonzept für Obdachlose

Nach dem Brand im Rummelsburger Camp gerät Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach unter Druck.
Berliner Morgenpost 28.03.2019:

Neukölln: Ein Kiez wächst über sich hinaus

1400 neue Wohnungen entstehen am Mariendorfer Weg. Bisher leben im Kiez 9000 Menschen. Die sehen im Neubauvorhaben nicht nur Chancen.
Berliner Zeitung 28.03.2019:

Kältehilfe zieht Bilanz: Das Elend in Berlin steigt — 750 Obdachlose pro Nacht

Noch nie gab es in Berlin im Winter so viele Übernachtungsplätze wie in diesem und dem Jahr zuvor. 1200 Plätze stellen Einrichtungen wie Caritas und Diakonie im Rahmen der Kältehilfe in den Wintermonaten zur Verfügung, etwa 500 sind es noch bis Ende April.
Berliner Woche 28.03.2019:

Der Krimi um das Areal am Westkreuz

Anfang 2016 beginnt der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf das Entwicklungspotential für Grünflächen am Westkreuz zu ermitteln.
Berliner Woche 28.03.2019:

Kolonie Eschenallee und neun weitere sollen weichen

Ein „Horrortag“ sei der 4. März gewesen, sagt Susanne Johnson (60). Sie saß am Frühstückstisch, als sie im Radio einen Bericht über den Entwurf des Berliner Kleingartenentwicklungsplans 2030 (KEP) hörte. Auf diese Weise erfuhr sie, dass sie ihre Parzelle in der Kolonie Eschenallee womöglich schon 2020 räumen muss.