Tagesspiegel 02.03.2017:

Investor mit Herz für linke Projekte

Kreuzbergs „Lause“ mit vielen kiezigen, gemeinnützigen, politischen Projekten wird nicht verkauft. Bezirk hofft auf Modellfall für bedrohtes Gewerbe.
neues deutschland 02.03.2017:

#Holmbleibt — das ist mehr als "nichts"

Die Gegenwehr von Studierenden und Zivilgesellschaft in der "Causa Holm" hat den Diskurs gedreht, meint Ralf Hoffrogge. Eine Antwort auf Tadzio Müller.
Berliner Zeitung 02.03.2017:

Sozialwohnungen werden in Berlin seltener und teurer

In Berlin gibt es immer weniger Sozialwohnungen, und ausgerechnet die sind auch noch besonders teuer.


taz 28.02.2017:

Maximal unzufrieden

Der Senat will die Mieten durch Kopplung an das Einkommen senken. Ein erster Entwurf dazu stößt jedoch auf heftige Kritik.

neues deutschland 02.03.2017:

Bestandsschutz weggenehmigt

In Prenzlauer Berg soll mit Amtssegen im Milieuschutzgebiet luxussaniert werden.


neues deutschland 02.03.2017:

Begrenzter Milieuschutz

Nicolas Šustr 
über fehlenden Willen und schlechte Regeln. Ein Kommentar.


rbb online 01.03.2017:

Mieter müssen teurer Wohnungsmodernisierung weichen

Eigentlich soll der Milieuschutz alteingesessene Mieter vor Luxussanierung schützen. Doch in Berlin-Prenzlauer Berg hat der Bezirk einem Investor teure Modernisierungsmaßnahmen genehmigt. Zehn Mietparteien haben nun die Kündigung im Briefkasten.

der Freitag 01.03.2017:

Hinter den Drohkulissen

In Berlin fehlen bezahlbare Wohnungen. Der Stadtsoziologe Andrej Holm fordert mehr Sicherung im Bestand.
taz 01.03.2017:

Endspurt für den Möckernkiez

Die GLS Bank, Finanzierungspartner des Projekts, rechnet Anfang 2018 mit der Fertigstellung. Ob das Bauvorhaben gelingt, war lange Zeit nicht sicher.
Berliner Zeitung 01.03.2017:

Weniger Mietwohnungen werden zu Eigentumswohnungen

In den besonders beliebten Berliner Kiezen werden wieder weniger Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt.
neues deutschland 01.03.2017:

Kiezladen Friedel 54 droht Räumung

Ende März endet die Duldung für den linken Nachbarschaftstreff in Nord-Neukölln. Petition gestartet.
Tagesspiegel 28.02.2017:

Senatorin stellt sich gegen Mieterhöhungen der Degewo

Die Degewo will mehr Miete für 1741 Sozialwohnungen. Stadtentwicklungssenatorin Lompscher will die städtischen Unternehmen zur Rücknahme bewegen.


Berliner Morgenpost 28.02.2017:

Senatorin Lompscher verlangt Rücknahme der Mieterhöhung

Landeseigene Degewo will Preise in Kreuzberg um 13 Prozent anheben. Bewohner protestieren. Land will Begrenzung auf zwei Prozent im Jahr.


taz 27.02.2017:

Rechtlich zulässig — politisch nicht

Mieter vom Mariennenplatz werden gehört: Senatorin Katrin Lompscher will Mieterhöhungen städtischer Gesellschaften rückgängig machen.
Tagesspiegel 27.02.2017:

"Ich bring’ noch einen Koffer nach Berlin"

Die Hauptstadt ist als Zweitwohnsitz en vogue. Daran möchte der Berliner Senat künftig mehr verdienen. Auch professionelle Anbieter suchen nach Nischen.