Tagesspiegel 21.01.2016:

"Kein Ort, an dem Flüchtlinge längere Zeit leben sollten"

Der Senat will 7000 Flüchtlinge im ehemaligen Flughafen Tempelhof unterbringen. Darüber debattierten am Donnerstagabend rund 1400 Menschen — zum Teil recht hitzig.


Berliner Morgenpost 21.01.2016:

Widerstand gegen "Flüchtlingsdorf Tempelhof" wächst

Der Senat informierte in einer Bürgerversammlung über die umstrittenen Pläne auf dem Gelände des Flughafens Tempelhof.
Tagesspiegel 21.01.2016:

Tempelhofer Feld: Heute Abend wird's hitzig

Am Donnerstag erklärt sich der Senat in Sachen Tempelhof-Gesetz dem Volk. Vorab gab es schon mal einen neuen "vorläufigen" Änderungsentwurf.


taz 21.01.2016:

„Das Gesetz nicht ändern“

Der Senat will das Tempelhofer-Feld-Gesetz verändern, um mehr Unterkünfte für Flüchtlinge zu schaffen. Völlig unnötig, sagt Dirk Müller von der Initiative AG Village.


taz 21.01.2016:

Die Debatte wird heiß

Vor der Bürgerversammlung zu Flüchtlingsunterkünften am Donnerstagabend greifen SPD und CDU die Initiative für ein freies Feld an.
Berliner Zeitung 21.01.2016:

Venovia gegen Deutsche Wohnen: Showdown im Kampf um mehr als 100.000 Berliner Wohnungen

Der größte deutsche Immobilienkonzern Vonovia will die Deutsche Wohnen übernehmen, die in Berlin 103.000 Wohnungen hält. Was würde eine Übernahme für die Stadt bedeuten?
taz 20.01.2016:

SPD spendabel — CDU nicht so sehr

Die Länder sind für den Wohnungsbau zuständig. Angesichts der Flüchtlingskrise stellt der Bund aber Zusatzmilliarden bereit. Über die Höhe wird gestritten.
Berliner Morgenpost 20.01.2016:

Ferienwohnungen in Berlin an Flüchtlinge vermietet

Der Bezirk Mitte geht gegen 84 Betreiber von illegalen Ferienwohnungen in Berlin vor. Sie hatten darin Flüchtlinge untergebracht.
Berliner Morgenpost 20.01.2016:

BGH kippt günstige Mieten in Prenzlauer Berg

Nur 1,80 Euro pro Quadratmeter zahlten Bewohner eines Mietshauses in Prenzlauer Berg. Doch nach 20 Jahren ist damit Schluss.
Berliner Morgenpost 20.01.2016:

Tempelhofer Feld: "Es wird kein Grashalm angefasst"

Seit Wochen dient der Flughafen Tempelhof als eine Notunterkunft für Flüchtlinge. Nun ernten die neuen Bebauungspläne reichlich Kritik.
neues deutschland 20.01.2016:

Diese Ferienwohnung ist besetzt

Die Erwerbsloseninitiative Basta hat eine Ferienwohnung in der Weddinger Soldiner Straße zweckentfremdet, um gegen fehlende bezahlbare Wohnungen zu protestieren.


Tagesspiegel 19.01.2016:

Flüchtlinge bringen mehr Profit als Touristen


Der Bezirk Mitte kämpft vermehrt gegen verbotene Ferienwohnungen, die an Flüchtlinge vermietet werden – finanziert vom Senat. Aktivisten fordern die Politik auf, Ferienwohnungen zu beschlagnahmen — und machen das gleich mal vor.

Tagesspiegel 20.01.2016:

Kleingartenkolonie Oeynhausen wird zur Hälfte bebaut

Nach dem langen Streit um Wohnungsbaupläne auf der Kleingartenkolonie Oeynhausen wurde nun der erwartete Kompromiss verkündet: Die Hälfte der Parzellen bleibt, der Rest muss weg.
neues deutschland 19.01.2016:

Ferienwohnung in Berlin besetzt

In Berlin haben Aktivisten eine Ferienwohnung besetzt. In einer Stellungnahme weisen sie daraufhin, dass der Wohnraum in Berlin immer knapper wird und viele prekarisierte Menschen unter den Folgen zu leiden haben.


Berliner Zeitung 19.01.2016:

Zu wenig Wohnraum in Berlin: Aktivisten beschlagnahmen Ferienwohnung in Wedding

In der Berliner Innenstadt wird es immer schwieriger, eine bezahlbare Wohnung zu finden — für sozial schwache Menschen ist es fast unmöglich. Eine Initiative macht jetzt mit einer drastischen Aktion darauf aufmerksam.


Berliner Morgenpost 19.01.2016:

Initiative besetzt Ferienwohnung in Wedding

Aktivisten haben am Dienstag eine Ferienwohnung in Mitte "beschlagnahmt". Sie wollen so auf die Wohnungsknappheit in Berlin hinweisen.


Tagesspiegel 19.01.2016:

Erwerbsloseninitiative "beschlagnahmt" Ferienwohnung

1800 Euro für 60 Quadratmeter in Wedding: Die Erwerbsloseninitiative "Basta Berlin" hat am Dienstag eine Ferienwohnung "beschlagnahmt".
Berliner Zeitung 19.01.2016:

Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel: Berlin sagt Airbnb den Kampf an

Berlins Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) sind die vielen Ferienwohnungen in der Hauptstadt ein Dorn im Auge. Airbnb handele „zum großen Teil rechtswidrig“. Jetzt macht er eine Kampfansage an illegale Vermieter.