Berliner Morgenpost 14.11.2016:

Fast jeder zweite Hartz-IV-Haushalt zahlt zu hohe Miete

125.600 Haushalte liegen mit ihrer Miete über den zulässigen Regelsätzen. Politiker fordern Anpassung.
SPIEGEL Online 12.11.2016:

"Baut höher, dann bleibt die Stadt bezahlbar"

New York, Paris, Berlin — Geringverdiener werden aus den Zentren vertrieben. Stararchitekt Daniel Libeskind fordert ein radikales Umdenken.
Tagesspiegel 12.11.2016:

Eigentümer kündigt Mietvertrag mit Obdachlosenheim

Aus einem Heim für wohnungslose Menschen sollen teure Lofts werden, so geht das Gerücht. Um das zu verhindern, prüft der Bezirk eine Beschlagnahme.
Tagesspiegel 12.11.2016:

Von Zimmer zu Zimmer

Ein Jahr, vier Bezirke, neun Wohnungen. Unser Autor zog nach Berlin und lebt seither zur Zwischenmiete. Wann kommt er an?
Tagesspiegel 12.11.2016:

20 Etagen, 260 Wohnungen, nobel wie Bel Air

Nach mehr als 30 Jahren entsteht zwischen Alexanderplatz und Klosterviertel das erste neue Wohnhochhaus. Das "Grandaire" soll fein werden.
Berliner Zeitung 12.11.2016:

Obdachlose stehen Schlange vor den Anlaufstellen

In der ersten Woche der Kältehilfe in diesem Winter haben Obdachlose das Angebot laut Organisatoren relativ stark nachgefragt.
Berliner Zeitung 12.11.2016:

Streit um grüne Brache in Mitte hat ein Ende

Die Brache an der Torstraße weckt Begehrlichkeiten, ist jedoch schon verkauft. Über einen Auflassungsvermerk verfügt der in München geborene und in Berlin und Los Angeles lebende Künstler Thomas Demand. Er plant, darauf ein Atelierhaus zu errichten.
Berliner Zeitung 11.11.2016:

Ein Verbot, um das sich bei Airbnb keiner kümmert

„Wir kämpfen um jedes Haus“, sagt Stephan von Dassel, der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte jüngst bei einem Treffen mit AirBnB-Deutschland-Chef Alexander Schwarz.
neues deutschland 11.11.2016:

Die schwarze Null zu Fall bringen

Anlässlich der Koalitionsverhandlungen über die Finanzen fordern Initiativen Investitionen in die Infrastruktur.
taz 10.11.2016:

Hamburg enteignet Hausbesitzer

Die Stadt entzieht einem Immobilienbesitzer die Verfügung über leere Wohnungen. Das Bezirksamt renoviert auf seine Kosten und sucht Mieter.
Berliner Zeitung 10.11.2016:

Gewerbetreibende laden Minister Schäuble ein

Es ist eine der umstrittensten Immobilien in Berlin: das Dragoner-Areal, ein früheres Kasernengelände, 47.000 Quadratmeter groß und zwischen Mehringdamm und Obentrautstraße in Kreuzberg gelegen.