neues deutschland 05.06.2020:

Nicht in meinem Garten

In Tempelhof-Schöneberg wehren sich Anwohner dagegen, dass eine Kleingartenanlage einem Schulbau weichen soll.
Berliner Woche 05.06.2020:

Bezirksamt hat Probleme mit der Entwurfsplanung für das Dragonerareal

Kommunikation ist nicht immer einfach. Manchmal versteht der Gegenüber eine Anrede falsch oder nicht vollständig. Mit diesem Problem ist jetzt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg konfrontiert. Und das ausgerechnet bei einem Vorzeige-Bauprojekt: der Entwicklung des sogenannten Dragonerareals zwischen Obentrautstraße und Rathaus Kreuzberg.
Berliner Morgenpost 04.06.2020:

Deutsche Wohnen begrüßt Aufstieg in die erste Börsen-Liga

Der umstrittene Immobilienkonzern Deutsche Wohnen rückt in den Dax auf. Es ist das erste Berliner Unternehmen im Leitindex seit 2006.


Süddeutsche Zeitung 04.06.2020:

Lufthansa fliegt aus dem Dax, Deutsche Wohnen steigt auf

Mit Deutschlands zweitgrößtem Vermieter rückt ein weiterer Immobilienkonzern in den Leitindex auf. Mieterschützer sehen das kritisch.
Berliner Woche 04.06.2020:

Gute Nachricht für Mieter

Eine gute Nachricht konnte Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Grüne) der Mietergemeinschaft in der Hohenfriedbergstraße 11 überbringen.
Berliner Woche 04.06.2020:

Die Gesobau hat den Grundstein für 1500 neue Wohnungen gelegt

Die Gesobau hat den Grundstein für das „Quartier Stadtgut Hellersdorf“ gelegt. Damit nimmt die Wohnungsbauoffensive Hellersdorf weiter an Fahrt auf.
junge Welt 04.06.2020:

Liebig bleibt!

Die Bewohnerinnen der Liebigstraße 34 in Berlin-Friedrichshain sollen nach einem Gerichtsurteil vom Mittwoch zwangsgeräumt werden.


taz 03.06.2020:

Kurzer Prozess

Das queerfeministische Hausprojekt soll das Gebäude in der Liebigstraße 34 verlassen. Ihr Anwalt hat aber noch nicht vor aufzugeben.


neues deutschland 03.06.2020:


Warten auf die Räumung

Linkes Hausprojekt Liebig 34 verliert vor Gericht gegen Eigentümer Padovicz.


Berliner Zeitung 03.06.2020:

Urteil gegen „Liebig 34“: Bewohner müssen Haus verlassen

Die Bewohner des linksautonomen Wohnprojekts Liebigstraße 34 in Friedrichshain sollen das Haus verlassen. So urteilte am Mittwoch das Berliner Landgericht. Am Nachmittag gab es eine erste Kundgebung.


Tagesspiegel 03.06.2020:

Hausprojekt „Liebig 34“ könnte schon bald geräumt werden

Seit über einem Jahr ist der Mietvertrag für das linke Hausprojekt in Friedrichshain abgelaufen. Nun wurde das Urteil im Räumungsprozess verkündet.
Tagesspiegel 03.06.2020:

Deutsche Wohnen will 21 Häuser in Berlin kaufen

Die Deutsche Wohnen plant, ein größeres Immobilienpaket zu erwerben. Die Senatsverwaltung will Mieter, wo möglich, vor Verdrängung schützen.


Berliner Zeitung 03.06.2020:

Deutsche Wohnen geht weiter auf Einkaufstour

Der größte private Vermieter in Berlin will noch mehr Mietshäuser erwerben. Die Bezirke fordern, dass der Konzern sich dazu verpflichtet, die Ziele des Milieuschutzes einzuhalten.

Berliner Zeitung 03.06.2020:

Katrin Lompscher: „Man muss auch über Möglichkeiten eines Mietverzichts sprechen“

Die Stadtentwicklungssenatorin über die Folgen der Corona-Pandemie, eine mögliche Fortschreibung des Mietspiegels, die Klagen gegen den Mietendeckel und einen neuen Anlauf zur Reform des sozialen Wohnungsbaus.
junge Welt 02.06.2020:

Deutsche Wohnen will in erste Börsenliga

Der zweitgrößte deutsche Vermieter steht vor dem Sprung in den Dax. Mieter erwarten nichts Gutes.
taz 02.06.2020:

Da streikt sich was zusammen

Das Bündnis „Wir zahlen nicht“ wirbt für die Beteiligung an einem Mietstreik. Die Coronahilfen von Bund und Senat reichten nicht.
neues deutschland 02.06.2020:

Nachbarn solidarisieren sich mit der Liebig 34

"Lebendes Schutzschild" im Falle einer Räumung.


Tagesspiegel 02.06.2020:

300 Menschen protestieren gegen drohende „Liebig 34“-Räumung

Während der Demonstrationen im Friedrichshainer Südkiez war die Polizei mit 350 Einsatzkräften unterwegs. Drei Polizisten wurden leicht verletzt.


Berliner Zeitung 02.06.2020:

„Liebig 34“: Linksautonome attackieren Hausverwaltung

An diesem Mittwoch soll über eine Räumungsklage gegen das „Anarcha-queer-feministische Hausprojekt“ entschieden werden.


taz 01.06.2020:


Linke Szene demonstriert vorab

Am Mittwoch wird über die Räumungsklage gegen das Hausprojekt Liebig 34 entschieden. Schon Dienstag soll in Friedrichshain dagegen protestiert werden.