rbb online 14.11.2018:

"Es werden definitiv Freiflächen draufgehen"

Immer mehr Brachen werden in Berlin zugebaut. Große Pläne gibt es seit mittlerweile 25 Jahren auch für die Rummelsburger Bucht in Lichtenberg. Die Anwohner sind wenig begeistert.
Berliner Morgenpost 14.11.2018:

"Housing first": Erste Wohnungen für Obdachlose gefunden

Bis zu 80 Obdachlose sollen unkompliziert eine Wohnung bekommen. Ohne dafür, wie früher, strenge Bedingungen erfüllen zu müssen.


rbb online 14.11.2018:

Erste Obdachlose erhalten Mietvertrag über "Housing First"

Einen Mietvertrag abschließen — für Berliner Obdachlose nahezu unmöglich. Durch das Projekt "Housing First", das von einem bedingungslosen Recht auf Wohnen ausgeht, haben nun die ersten Hoffnung auf Weihnachten in den eigenen vier Wänden.


Berliner Zeitung 14.11.2018:

Lichtblick kurz vor dem Winter: Erste Wohnungen für Obdachlose gefunden

Tausende Obdachlose leben auf den Straßen Berlins. Für mehrere von ihnen gibt es jetzt Hoffnung auf eine eigene Wohnung.

Berliner Morgenpost 14.11.2018:

B-Plan für Erweiterung Regierungsviertel abgelehnt

Der Plan sollte regeln, wie das Areal zwischen Spree, Stadtbahn, Luisenstraße und Schiffbauerdamm künftig entwickelt werden kann.
Tagesspiegel 14.11.2018:

Mitte will Abriss von günstigen Wohnungen stoppen

Ein Investor will in der Habersaathstraße 106 preiswerte Wohnungen abreißen. Doch das Zweckentfremdungsverbot könnte das verhindern.
 
(aus dem Newsletter Mitte)
taz 13.11.2018:

Landeseigentum ist sexy

Noch vor 15 Jahren, als Berlin arm war, wurde Landeseigentum verscherbelt. Nun wird wieder aufgebaut, doch alle Fehler sind nicht zu reparieren.


taz 13.11.2018:

Berlin kann den Schirm zuklappen

Senat hält die 2002 beschlossene Milliarden-Absicherung für Risiken der Bankgesellschaft nicht mehr für nötig. Angeblich keine Verluste, weil Nachfolgerin Berlinovo floriert.
Tagesspiegel 13.11.2018:

Die Grenzen des Wohnungsbaus in Berlin

In Berlin steigen die Mieten rasant, die Neubauzahlen sinken. Welche Anreize muss die Politik setzen? Darüber wurde am Montagabend in der Urania diskutiert.
Berliner Morgenpost 13.11.2018:

Mieter an der Großbeerenstraße bangen um ihr Zuhause

An der Großbeerenstraße in Kreuzberg bangen Mieter einer Hausgemeinschaft, was nach dem Verkauf ihres Hauses nun mit ihnen geschieht.
Berliner Zeitung 12.11.2018:

Gastbeitrag: Was will die Stadt am Checkpoint Charlie?

Kann Rot-Rot-Grün am Checkpoint Charlie stadtentwicklungspolitisch einen Unterschied machen? Das muss bezweifelt werden. Leider. Es ist nicht erkennbar, was der amtierende Senat an diesem Ort „außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung“ (Senatsbeschluss qua Baugesetzbuch) eigentlich noch erreichen will.
Berliner Woche 13.11.2018:

Wohnen und arbeiten am Turm

Am 7. November stand das Thema Kompromiss beim Postscheck-Areal am Halleschen Ufer eigentlich auf der Tagesordnung im Stadtplanungsausschuss. Es wurde aber vertagt.


taz 12.11.2018:

Da ging die Post ab

Einigung im Streit übers Posthochhaus: Eine Firma des Landes baut günstige Wohnungen, der Investor macht aus dem Hochhaus einen Gewerbeturm.


Tagesspiegel 09.11.2018:

Umgestaltung geht in die Zielkurve

Investor Christoph Gröner und Baustadtrat Florian Schmidt verhandeln über die Zukunft in Kreuzberg.


Berliner Zeitung 09.11.2018:

Überraschender Kompromiss: Postscheckamt wird doch nicht zum Wohnhaus

Die Parkplätze des Vorstands der Inhaberfirma CG waren am Freitagvormittag nicht belegt. Vielleicht lag es daran, dass im Streit um das ehemalige Postscheckamt an der Möckernbrücke endlich ein Kompromiss gefunden wurde — immerhin das größte Umbauprojekt von Kreuzberg und eines der spektakulärsten in ganz Berlin.


Tagesspiegel 08.11.2018:


Streit um Postscheckamt beigelegt

Bezirk und Investor haben sich geeinigt: Die Degewo baut rund um den Turm günstige Wohnungen — dafür bekommt Gröner Gewerbeflächen im Turm.


rbb online 08.11.2018:

Streit um Wohnungsbau im alten Postscheckamt beigelegt

Der Streit um das alte Postscheckamt in Berlin-Kreuzberg ist offenbar beigelegt. Die Investoren-Gruppe um den Unternehmer Christoph Gröner überlasse dem Land Berlin und dem Bezirk Grundstücke rund um den Büroturm, berichtet der Tagesspiegel.

Berliner Morgenpost 12.11.2018:

Büros statt Party auf dem RAW-Gelände

Ein Investor stellt seine Pläne für das umstrittene Areal vor. Statt auf Klubgänger soll es auf Anwohner ausgerichtet werden.
neues deutschland 11.11.2018:

Mit Privatinitiative Spekulation ausbremsen

Aktivisten wollen Liegenschaften nach Vorbild angelsächsischer Community Land Trusts sichern.