taz 15.07.2016:

„Provokationen rund um die Uhr“

Drei Wochen wurde das Hausprojekt Rigaer94 von der Polizei besetzt. Für die Mieter der totale Ausnahmezustand, berichtet ein Bewohner.
Tagesspiegel 15.07.2016:

Wem gehört Berlins umkämpftes Haus?

Wem gehört die Rigaer Straße 94 denn nun? Das ist ein gut gehütetes Geheimnis. Eine Spurensuche nach den Besitzverhältnissen.
neues deutschland 15.07.2016:

Preiswert und kostbar

Erste Schrittchen zum Erhalt möglichst vieler preisgebundener Wohnungen sind gemacht. Opposition und Initiativen bleiben skeptisch.


Berliner Zeitung 15.07.2016:

Berlin passt Sozialmiete dem Gehalt an

Die Mieten in den Berliner Sozialwohnungen sollen sich künftig am Einkommen der Bewohner orientieren.
Berliner Zeitung 14.07.2016:

Auf Berliner Liegewiesen sollen Wohnungen entstehen

Die Berliner Bäderbetriebe wollen Liegewiesen und andere nicht benötigte Außenflächen verkaufen. Dort sollen Wohnungen entstehen.
neues deutschland 14.07.2016:

Rigaer Straße frei: Polizei räumt Absperrungen weg

Gerichtsstreit um Berliner Hausprojekt geht weiter: Eigentümer legt Widerspruch ein. Krisensitzung im Roten Rathaus.


taz 14.07.2016:

Rigaer Straße enträumt

Die Nutzer des Hausprojekts in Berlin haben wieder Zugang zu den illegal geräumten Zimmern. Die Polizei hat ihren Einsatz beendet.


Berliner Morgenpost 14.07.2016:

Streit um "Rigaer 94" geht vor Gericht weiter

Wende im Streit um die Rigaer Straße: Ein neuer Anwalt der Eigentümer hat Einspruch gegen das Urteil des Landgerichts eingelegt.


Tagesspiegel 14.07.2016:

"Drei Wochen Ausnahmezustand beendet"

Die Polizei ist vollständig aus der Rigaer Straße abgezogen. Anwohner bereiten eine Party vor. Innensenator Frank Henkel ist in Erklärungsnot.
Berliner Zeitung 14.07.2016:

Plakate in Berlin rufen zum Boykott von Airbnb auf

Protest gegen hohe Mieten: In Berlin rufen Unbekannte mit Plakaten dazu auf, das Wohnungs-Vermittlungsportal Airbnb zu boykottieren.


Berliner Morgenpost 13.07.2016:

Plakate rufen zum Boykott von Airbnb auf

Mit Plakaten rufen Unbekannte zum Boykott von Airbnb auf — auch in Berlin. Sie beklagen Wohnungsnotstand und steigende Mieten.
Berliner Morgenpost 14.07.2016:

Berliner Integrationszentrum "Harmonie" steht vor dem Aus

Der Bund veräußerte das Domizil trotz Vorkaufsrecht des Bezirks zum Höchstpreis. Der neue Eigentümer kündigte den Mietvertrag.
Tagesspiegel 13.07.2016:

Kommentar: Legal, illegal, Wahl

Die rechtswidrige Räumung in der Rigaer Straße ist ein Desaster für Innensenator Henkel, dessen einziges Argument das Recht war. Was heißt das für seine Zukunft?


taz 13.07.2016:

Kommentar: Gefährliches Eigenleben der Polizei

Berlins Innensenator ist für die jüngste Eskalation politisch verantwortlich. Doch welche Entscheidungen hat er selbst getroffen — und welche die Polizei?


Berliner Zeitung 13.07.2016:

Kommentar: Urteil zur Rigaer Straße ist eine Blamage für die Berliner Politik

Die Bewohner der Rigaer Straße 94 bekamen am Mittwoch vom Gericht bescheinigt, was sie selbst bisher mit mäßiger Resonanz behauptet hatten: Die Räumung ihrer besetzten Kneipe durch die Berliner Polizei.

taz 13.07.2016:

Hausfriedensbruch aufs Staatskosten

Die Teilräumung in der Rigaer Straße war nicht die erste ihrer Art. In Berlin gab es immer wieder illegale Räumungen mit Hilfe der Polizei.
Tagesspiegel 13.07.2016:

Teilräumung in Rigaer Straße war illegal

Ein Verein wehrte sich gegen die Räumung der von ihm genutzten Räume in der Rigaer Straße 94. Am Mittwoch gab ihm das Landgericht vorläufig Recht.


neues deutschland 13.07.2016:

Kläger aus der Rigaer bekommen recht

Räumung der linken Szene-Kneipe Kadterschmiede am 22. Juni war rechtswidrig. LINKE: Innensenator Henkel hat selbst zur Eskalation beigetragen. Lauer: Räumung sei politisch motiviert gewesen.


taz 13.07.2016:

Gericht: Räumung war illegal

Das Urteil ist eine Klatsche für Berlins Innensenator: Die Teilräumung des Hausprojekts Rigaer Straße 94 war rechtswidrig, sagt das Berliner Landgericht.


Berliner Zeitung 13.07.2016:

Teilräumung war illegal — Linksautonome gewinnen vor Gericht

Großer Jubel von Bewohnern und Unterstützern der Rigaer Straße 94 im Berliner Landgericht: Die Zivilkammer erklärte die Teilräumung des alternativen Wohnprojektes am 22. Juni, die unter anderem die Kneipe "Kadterschmiede" betraf, für illegal.


Spiegel Online 13.07.2016:

Räumung von Wohnprojekt in Rigaer Straße war rechtswidrig

Die Teilräumung des linken Berliner Wohnprojekts in der Rigaer Straße 94 war rechtswidrig. Das Berliner Landgericht bestätigte die Nutzungsrechte der Bewohner. 


Süddeutsche Zeitung 13.07.2016:

Räumung des besetzten Hauses in der Rigaer Straße war rechtswidrig

Laut Urteil des Berliner Landgerichts war die Räumung des Wohnprojekts in der Rigaer Straße rechtswidrig, weil der Eigentümer keine entsprechende Erlaubnis vorlegte.

taz 13.07.2016:

Wohnungen zu Wucherpreisen

An eine Wohnung zu kommen, ist für Flüchtlinge besonders schwer. Makler bieten auf dem Schwarzmarkt ihre Hilfe an. Und kassieren dafür fette Provisionen.