Tagesspiegel 12.12.2016:

Wohnungsbaugesellschaft brüskiert Katrin Lompscher

Lompscher hat versprochen, umstrittene Planungen zu Wohntürmen zu überdenken. Derweil hat die Wohnungsbaugesellschaft Mitte schon Baustellenzäune aufgestellt.
Tagesspiegel 12.12.2016:

Neues Leitbild gesucht

Auf dem "Zeitschichten der europäischen Stadt" in Berlin diskutierten Fachleute über die Folgen Urbanisierung.
Berliner Morgenpost 12.12.2016:

Katrin Lompscher : "Basta-Mentalität führt in die Sackgasse"

Die neue Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher über eine neue Planungskultur, ihren Staatssekretär und Ideen gegen Spekulation.


neues deutschland 12.12.2016:

Routineprüfung von Holms MfS-Vergangenheit angekündigt

Senatorin Lompscher: "Wir alle haben ein Recht auf Irrtum". Rückendeckung für designierten Staatssekretär auch aus der SPD.


Tagesspiegel 11.12.2016:

Stasi-Vergangenheit muss für Holm nicht das Aus bedeuten

Der designierte Staatssekretär Andrej Holm war als junger Mann zur Wendezeit bei der Stasi. Das "Bürgerkomitee 15. Januar" will mehr wissen. SPD-Politiker Axel Schäfer nimmt ihn in Schutz.
Tagesspiegel 10.12.2016:

Rückendeckung für Andrej Holm

Linke steht in der Stasi-Diskussion hinter dem künftigen Staatssekretär. Die SPD nimmt den Vorgang gelassen, die CDU spricht von Affront.


Berliner Morgenpost 10.12.2016

Holm erklärt sich auf Linken-Parteitag zu seiner Stasi-Vita

Der neue Bau-Staatssekretär Andrej Holm hat sich beim Linken-Landesparteitag zu seiner Stasi-Vergangenheit geäußert.


neues deutschland 10.12.2016:


Lebenslänglich

Am designierten Berliner Staatssekretär Andrej Holm entzündet sich eine absurde Stasidebatte. Ein Kommentar.


Berliner Morgenpost 09.12.2016:

Kritik an der Stasi-Vergangenheit des Bau-Staatssekretärs

Andrej Holm wird Staatssekretär von Katrin Lompscher. Der Gentrifizierungskritiker strebte als 18-Jähriger eine Stasi-Karriere an.


Tagesspiegel 09.12.2016:

Die Koalition hat ein Stasi-Problem

Der designierte Staatssekretär der Linken, Andrej Holm, hielt der DDR bis zuletzt die Treue. Die CDU fordert, auf ihn zu verzichten.

taz 09.12.2016:

Das kleinste Haus der Stadt

Antwort auf steigende Mieten: Der Architekt Van Bo Le-Mentzel hat in Berlin-Kreuzberg eine Mini-Wohnung für nur 100 Euro Miete designt.
Berliner Zeitung 09.12.2016:

Bürgermeister zeigt Eigentümer von Obdachlosen-Wohnhaus an

Die Auseinandersetzung um das Wohnhaus für obdachlose Menschen in Moabit eskaliert. Der neue Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan von Dassel (Grüne), hat am Donnerstag den Eigentümer des Hauses in der Berlichingenstraße 12 wegen Körperverletzung in 22 Fällen angezeigt.
taz 09.12.2016:

„Die Revolution ist notwendig“

Der Stadtsoziologe Andrej Holm wird Staatssekretär für Wohnen in Berlin. Der Aktivist hofft auf eine weiterhin unzufriedene mietenpolitische Bewegung.
Berliner Zeitung 09.12.2016:

Berlins Immobilienwirtschaft hetzt gegen den neuen Senat

Der neue rot-rot-grüne Senat will den Schutz der Mieter verbessern und dafür die Gesetze verschärfen. Immobilienfirmen und Maklern, die bisher gut verdienten, passt das gar nicht.
neues deutschland 09.12.2016:

Andrej Holm: Profiliert, kundig und bestens vernetzt

Der linke Soziologe und Gentrifizierungsgegner wird neuer Wohnungsstaatssekretär.


taz 08.12.2016:

Senat mietet Andrej Holm

Keiner hat Berlins Baupolitik so lange und so hart kritisiert wie er. Holm war Aktivist, Akademiker und im Knast. Nun steht er auf Regierungsseite.
Tagesspiegel 08.12.2016:

Wohnungsbaugesellschaft brüskiert neue Stadtentwicklungssenatorin

Landeseigene WBM beginnt mit Bauvorbereitung an der Krautstraße — und ignoriert die Mahnung der neuen Senatorin Lompscher, die das umstrittene Projekt überprüfen will.
taz 06.12.2016:

Das Geld bleibt liegen

Beträgt die Miete für eine Sozialwohnung mehr als 30 Prozent des Einkommens, kann man sich den Rest zahlen lassen. Doch kaum einer tut's.